Implantate

Unter einem Implantat versteht man eine künstliche Zahnwurzel, die in den Kieferknochen eingepflanzt wird. Wir verwenden in unserer Praxis Camlogimplantate. Es handelt sich dabei um ein zweizeitiges Implantat. In der ersten Phase wird das Implantat in den Knochen eingesetzt und die Schleimhaut über das Implantat vernäht, so dass es zur Mundhöhle hin geschützt ist. Nach einer Einheilzeit (im Unterkiefer ca. 3 Monate und im Oberkiefer ca. 6 Monate) wird das Implantat wieder freigelegt und eine Gingivahülse aufgesetzt. Dadurch lagert sich das Zahnfleisch sehr gut an den Implantatrand an. Nach ca. 14 Tagen wird ein Abdruck von der Implantatoberfläche angefertigt.. Dafür wird die Gingivahülse wieder entfernt und ein Abdruckpfosten auf das Implantat geschraubt. Nach dem Abdruck wird die Gingivahülse wieder eingesetzt. Im Labor wird dann die sogenannte Suprakonstruktion (Brücke, Krone o.ä.) hergestellt und anschließend auf das Implantat geschraubt.